1981, nach erfolgreichem Abschluss der Realschule, begann meine Ausbildung zum Industriekaufmann in der Marburger Tapetenfabrik. Hier konnte ich später in den Semesterferien meines BWL-Studiums immer mal wieder jobben. Dies war hilfreich und angenehm, da es mir doch ermöglichte, meine erste Stereo-Anlage zu kaufen!

Nach der Ausbildung in der „MT“ war für mich klar, dass ich mich in der kaufmännischen Richtung weiterbilden wollte, und schloss nach der erfolgten Fachoberschulreife das Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Fachhochschule in Gießen/Friedberg an. Hier belegte ich die Schwerpunkte Marketing und IT/Organisation. Die Abschlussarbeit befasste sich mit der zu der damaligen Zeit heftig diskutierten Steuerreform. Der Titel lautete: „Positionen und Stellungnahmen der Deutschen Interessenverbände zum Steuerreformgesetz 1990“. Nach erfolgreichem Abschluss im Sommer 1989 begann dann meine berufliche Karriere im benachbarten Neustadt.